SecondSchool© für Jugendliche.

Unser Gesprächsangebot für Jugendliche aus dem Raum Augsburg zwischen 18 und 24.
Ihr Gesprächspartner: Ralph Schlieper-Damrich
Ein kostenfreies Kennenlerngespräch findet statt in unseren Räumen auf der Maximilianstraße in Augsburg.

Bei Interesse bitte Email - wir senden Ihnen dann die nächsten Termine für das Kennenlerngespräch zu.

SecondSchool©-Gespräche:
Zwei Stunden je Woche, jeweils nachmittags und nach gemeinsamer Terminplanung.
Gesamtdauer der SecondSchool©: 10 Treffen in drei Monaten
Teilnehmerzahl 2 - max. 4 [vielleicht findet sich ja auch ein Freundeskreis zusammen?]
Kosten je Treffen und Teilnehmer*in: Euro 55 [Barzahlung vor Ort, Sammelquittung wird nach Abschluss zugeschickt]
Alle Arbeitsmaterialien sind eingeschlossen. Teilnahmebestätigung wird ausgestellt.

Die SecondSchool©-Gespräche ersetzen keine Therapie, sie dienen der Persönlichkeitsentwicklung.

Warum gibt es die SecondSchool©? Fragen zur Ausbildung der eigenen Identität sind zentral im Entwicklungsprozess von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Entsprechend wichtig sind die Unterstützung und Förderung der Identitätsbildung, die Beschäftigung mit identitätsbestimmenden Faktoren wie Beziehungen, Lebensgeschichten und -zielen, Charaktereigenschaften, Werten und Grundüberzeugungen. Wer bin ich, wer will und wer kann ich sein? Diese Fragen sind Evergreens. Jugendliche stellen sie sich heute mehr denn je. Aber frühere Antwortgeber wie Schule oder nicht selten auch die Familie fallen heute oft aus. Auf der anderen Seite stehen viele Jugendliche mitten im Dilemma der Vielfalt. Sie lösen sich aus gesellschaftlichen Normen wie etwa Geschlechterrollen, Berufs- und Gesellschaftsschichten oder Lebensentwürfen ihrer Eltern.

In unserer multikulturellen und pluralen Welt mit ihren unzähligen Angeboten zu handeln, zu entscheiden, zu wählen ist alles andere als einfach. Aber woran kann sich orientiert werden? Für diese Fragen der Navigation durchs junge Leben sind die SecondSchool©-Gespräche da.

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es,
alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen,
dass sich etwas ändert."
Albert Einstein

Sie haben die Freiheit und die Verantwortung, selbst zu wählen und zu entscheiden, wie Sie leben und wer Sie sein möchten. Sie entscheiden, was sich ändern soll und was Sie nicht mehr beim Alten lassen wollen. Das ist gut so. Kann aber auch anstrengend sein, denn wofür will ich mich engagieren, was will ich aus meinem Leben machen, wieviel Experiment und Ausprobieren werden mir zugestanden - all diese Fragen brauchen ja auch irgendwann und irgendwie eine Antwort. Was ist ein gutes Leben, was ist eigentlich gut, was ist das Gute - was ist gut für mich selbst? Die SecondSchool©-Gespräche fördern Ihr Selbstbewusstsein, ohne Ihnen Ihre spannende Entwicklungsarbeit abzunehmen.

Die SecondSchool©-Gespräche haben einen Fahrplan. Anfangs erhalten Sie einen kompakten Input ins Hauptthema, dann wird daraus ein Gespräch über Ihre persönliche Entwicklung. Für Zuhause und als Vorbereitung auf das nächste Treffen gibt es dann immer etwas Lesestoff (meist online)

Hauptthema des Gesprächs 1: Der Start von allem - die Bewusstheit
Hauptthema des Gesprächs 2: Die Bedeutung von Selbst- und Fremdwahrnehmung
Hauptthema des Gesprächs 3: Werte und ihre Bedeutung für die Sinnfindung
Hauptthema des Gesprächs 4: Wie aus Werten Einstellungen werden
Hauptthema des Gesprächs 5: Wie aus Einstellungen Motive werden
Hauptthema des Gesprächs 6: Wie aus Motiven ein Verhalten wird
Hauptthema des Gesprächs 7: Was Kommunikation mit Persönlichkeitswerdung zu tun hat
Hauptthema des Gesprächs 8: Die eigene aktuelle psychische Verfassung kennenlernen
Hauptthema des Gesprächs 9: Was kann ich werden: Beruf und Berufung
Hauptthema des Gesprächs 10: Was kann ich tun: Zukunft und Handlung

In den SecondSchool©-Gesprächen wird Ihnen das grundlegende Wissen vermittelt, um eine zuversichtliche und mutig, eigenständig und eigenverantwortliche Gestaltung Ihrer nächsten Lebensphase einzuleiten.

Sie werden ermutigt, sich auszuprobieren und Neues zu entdecken. Und Spaß macht's auch noch.